Mit Hochspannung wurde das Qualifying zum 4 Std.-Rennen der afterWork Racing League powered by BestPosition Racing am 27. Januar 2022 erwartet. Denn alle Fahrer und Teams haben sich in den letzten Tagen und Wochen speziell auf das anstehende Rennen am 29. Januar 2022 vorbereitet. Nun ging es darum welches Team holt sich die heiß ersehne Poleposition. Denn der Start aus der ersten Startreihe ist auf diesem ca. 6,2 KM langem Racetrack enorm wichtig.

Mount Panorama (Bathurst) ist ein für Fahrer und Fahrzeug gleichermaßen anspruchsvoller Kurs. Enge unübersichtliche Kurven die durch harte Betonwände begrenzt werden und lange Hochgeschwindigkeitspassagen stellen die Team vor große Herausforderungen. Nur mental fitte Fahrer und ein perfekt abgestimmtes Fahrzeug kann der Schlüssel zum Erfolg werden.

Bevor es am Samstag (29.01.2022) los geht und 54 Fahrer in 4Teams 480 Minutenlang die Berg und Talfahrt in Australien in Angriff nehmen ging es am 27.01. erstmal darum in welcher Reihenfolge die Rennboliden die erste Hatz beginnen.

Das Team racemonkeys rund um Teamleader Rolaf_Rasch war sehr gespannt was die Konkurrenten für Zeiten in den Asphalt brennen. Denn an den Start gehen viele Top-Teams der aWL und aus anderen bekannten GTS Ligen. Neben den Veranstaltern Best Position Racing und afterWork Motorsport die jeweils ein Team in Rennen schicken sind auch Team TribleX, GT-Sunday Cup, New Era Racing, Team KWe und Team Silverhawk, sowie 15 Racing mit am Start. Aber auch GT-Men und WRT Motorsport sind ebenfalls wieder mit von der Partie wie Team ORC und Team ERL die bereits beim letzten Rennen in LeMans eine beeindruckende Performance gezeigt haben. Die Publikumslieblinge vom Team LDL haben es sich auch nicht nehmen lassen an diesem Event teilzunehmen und schickten ihren BMW M6 ins Rennen.

Die racemonkeys setzten auch diesmal auf bewerte Technik aus dem Hause Aston Martin. Mit einem DBR 9 GT1 in neuem Look ist das Team angereist. Denn neben PENTHOUSE Deutschland gehört nun auch der deutsche Getränke Hersteller OCTANO Energy Drinks zu den festen Partner der racemonkeys. Was den Fans bei der neuen Lackierung auch direkt ins Auge springt.

Für das Team racemonkeys sollte TRR-SPECTER die schnellste Runde platzieren. Der Süddeutsche der eigentlich im Dienstfahrzeug der THE-Roadrunners seine Runden dreht konnte mit einer 1:59.394 den sechsten Startplatz für die racemonkeys herausfahren. Für das Team und racemonkeys Chef Rolaf_Rasch war das ein voller Erfolg, den in Anbetracht der am Start gemeldeten Teams und Fahrer war das nicht unbedingt zu erwarten. Umso größer war die Freude in der racemonkeys Box als die Rennleitung das offizielle Qualifikationsergebnis bekannt gegeben hat.

aWM-Dutchmann der bereits zum zweiten Mal im racemonkeys Endurance Team ins Rennen geht darf am Samstag (29.01.2022) den GT 3 Rennboliden der racemonkeys beim Start der 4 Stunden über die Startlinie befördern.

Erwartungsgemäß war das gesamte Qualifying, was aWM-Furyhost bei afterWork Motorsport TV moderierte, bis zur letzten Minute spannungsgeladen verlaufen. Der Stream wird selbst am Samstag ins Lenkrad greifen und den Moderationsplatz für aWM-Masterclock und Co-Moderator Maggo freimachen. Die Zuschauer können sich wieder auf ein unterhaltsamem und informative Liveberichterstattung freuen.

Am Samstag (29.01.2022) um punkt 15:00 Uhr wird die Rennleitung das Renne freigeben.

Partner & Sponsoren

afterWork Motorsport
PENTHOUSE - Magazin für Männer
■blickfang-studio.de
OCTANO Energy Drink
Kirch & Schulze GbR - simteile24.de