Logseit mit 18 Punkten in der Tabelle und Rolaf_Rasch der derzeit auf der 5 Position mit 36 Punkten in der Liga 10 steht freuen sich auf das Rennen in Kyoto, wo sie wieder wertvolle Zähler in der afterWork Racing League sammeln wollen.

Rolaf_Rasch hatte leider keine Vorbereitungszeit und konnte seinen Porsche 911 RSR nicht optimal an die Strecke anpassen. Bedingt durch das ausgedünnte Starterfeld waren aber jede Menge Punkte im Vergabetopf, die sich Rolaf_Rasch nicht entgehen lassen wollte. Deshalb war das primäre Ziel des Porsche Driver mit der Nummer 71 auf der Seite – “ankommen”.

Der Zweite racemonkeys Fahrer im Bunde, Logseit, wollte ebenfalls wichtige Punkte für die Meisterschaft einstreichen und war hochmotiviert an die 4,9 Kilometer lange Strecke gekommen.

Beim vierten Rennen der 10. Saison im Rahmen der afterWork Racing League ging es nach Fernost in den Kyoto Driving Park – Yamagiwa. Die Rennstrecke zeichnet sich durch zahlreiche Kurven mit unterschiedlichen Radien aus. Die rund 5 Kilometer Strecke ist zum größtem Teil eine Highspeed-Strecke wo die GT3 Boliden an ihre Leistungsgrenze kommen.

Die Startaufstellung wurde von MacVanDam angeführt, gefolgt von DPM_KC1900VFL auf Platz 2 und BestPosition Racing Fahrer BPR-P4r4d0x. Hinter dem einzigem The Roadrunners Piloten, TRR-Zipfelfink, in diesem Rennen gesellten sich auf dem Startplatz 5 und 6 die beiden racemonkeys Logseit und Rolaf_Rasch. Die vor IVR Alex ihre Porsche platzierten. 

Logseit konnte den Start gegen den grünen TRR BMW M6 für sich entscheiden. Auch Rolaf_Rasch kam extrem gut weg und konnte TRR-Zipfelfink zunächst hinter sich lassen. Doch der Roadrunner konnte sich innerhalb der ersten Kurven wieder an Rolaf_Rasch vorbeischieben und saß Logseit gefährlich nahe im Nacken, den er dann am Ende der ersten Runde ebenfalls überholen konnte.
IVR_Alex in der schwarz-orangenen Corvette hat ebenfalls die racemonkeys im Visier und konnte sich sogar an Rolaf_Rasch vorbeipressen. Dieser hingegen sah dieses faire Überholmanöver als persönliches Duell an und machte dem Infinity Virtual Racing Piloten mächtig dampf von hinten. Beide Aspiranten lieferten sich in der Anfangsphase spannende Zweikämpfe die Rolaf_Rasch letztendlich für sich entscheiden konnte. 

Im vorderen Feld kämpften DPM_KC1900VFL und BPR-P4r4d0x um den zweiten Platz. MacVanDam mit der bärenstarken Corvette konnte sich etwas absetzten.

TRR-Zipfelfink und Logseit wechselten sich innerhalb des Rennen immer wieder um Platz 4 ab. Zwei Fahrfehler zwangen den Roadrunners Driver dazu unplanmäßige Boxenstopps einzulegen und dadurch verlor der grüne BMW M6 mit TRR-Zipfelfink am Steuer wertvolle Plätze. Er kam vor IVR_Alex und hinter den beiden racemonkeys auf Platz 6 ins Ziel. Logseit konnte sich Platz 4 holen und sein Teamkollege Rolaf_Rasch fuhr mit seinem Porsche 911 RSR auf die fünfte Platzierung.

MacVanDam gewinnt das Rennen in Kyoto vor DPM_KC1900VFL und dem dritten BPR-P4r4d0x.

Es ist Halbzeit in der 10. Saison der afterWork Racing League und das nächste Rennen am 30.06.2021 findet wieder in Italien statt. Der Lago Maggiore GP steht auf dem Rennkalender. Die racemonkeys Rolaf_Rasch und Logseit befinden sich jetzt auf dem 4. und 5. Platz in der Liga 10 Tabelle.


Datum: 23.06.2021
Veranstaltung: afterWork Racing League | 4. Rennen | Liga 10 | 10. Saison
Strecke: Kyoto Yamagiwa


Bildergalerie: 4. Rennen aWRL | Liga 10 | Kyoto Yamagiwa (23.06.2021)